Angebot merken

Provence: Ein Meer von Lavendel

Violette Lebenslust sehen, schmecken, hören und fühlen

Flugreise

Warum muss man die Provence einfach lieben? Kommt ganz drauf an, wen man fragt! Gourmets werden vom Olivenöl, den Weinen und der hervorragenden Küche schwärmen. Naturfreunde von der atemberaubenden Landschaft mit ihren violett glühenden Lavendelfeldern, dem ockerfarbigen Canyon von Rossignol, dem Luberon Gebirge, der Verdonschlucht oder den Weiten der Camargue mit ihren wildlebenden Pferden und Stieren. Historiker rühmen die Provence wegen ihrer römischen Bauten wie den gigantischen Amphitheatern von Orange oder Arles und des Papstpalastes in Avignon. Kunstliebhaber schwärmen von den Wirkungsstätten und Werken Cézannes, Picassos, Van Goghs und vieler weiterer, die hier größte Inspiration fanden. All das beschreibt aber nicht annähernd die Faszination, die von einem Urlaub in der Provence ausgeht. Und genau das ist Ihr Glück, denn so müssen Sie schon selber hinfahren, um „L’Essence de la Provence“ mit allen Sinnen zu spüren und in sich aufzusaugen.

Alles eben Genannte werden Sie dann selbst in einem ausgewogenen Ausflugsprogramm kennenlernen, das nichts auslässt und Ihnen auch immer wieder Zeit für eigene Entdeckungen bietet. Und Sie werden merken, dass der komplette Charme dieses Landstriches, seiner mittelalterlichen Städtchen, seiner freundlichen Menschen tatsächlich „unbeschreiblich“ schön ist. Zwei Termine für diese wundervolle Reise haben wir für Sie im Angebot, die sich nur leicht unterscheiden: nur im Juni besuchen sie die Stadt Orange mit ihrem römischen Theater, nur im August ist der Besuch auf dem Lavendelfest in Sault Teil des Programms. Aber Vorsicht: wenn Sie den Juni Termin nehmen, wollen Sie ja vielleicht im August schon wieder mit!

Termine | Preise | Onlinebuchung


Buchungspaket
11.06. - 18.06.2024
8 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
verschiedene Reisetypen: Flugreise
2.439,00 €
11.06. - 18.06.2024
8 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
verschiedene Reisetypen: Flugreise
2.899,00 €
12.08. - 19.08.2024
8 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
verschiedene Reisetypen: Flugreise
2.489,00 €
12.08. - 19.08.2024
8 Tage
p.P. Doppelzimmer
Belegung: 2 Personen
verschiedene Reisetypen: Flugreise
2.489,00 €
12.08. - 19.08.2024
8 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
verschiedene Reisetypen: Flugreise
2.949,00 €
12.08. - 19.08.2024
8 Tage
p.P. Einzelzimmer
Belegung: 1 Person
verschiedene Reisetypen: Flugreise
2.949,00 €
ab 2.439,00 €
8 Tage p. P. p.P. Doppelzimmer
Jetzt Buchen

Beförderung

  • Flug mit renommierter Fluggesellschaft nach Marseille und zurück in der Economy Class (Umsteigeverbindung)
  • Transfers Flughafen – Hotel – Flughafen
  • Fahrt im Reisebus während der Ausflüge

Hotel & Verpflegung

  • 7 Übernachtungen im 4*-Hotel in Marseille
  • 7x Frühstück
  • 1x Mittagessen in einem französischen Restaurant
  • 1x Mittagessen im Freien während des Lavendelfestes in Sault (Augusttermin)
  • 1x Mittagessen beim Stierzüchter in der Camargue
  • 6x Abendessen

Ausflüge & Besichtigungen

  • Stadtbesichtigung: Marseille, Cassis, Avignon, Arles, Orange
  • Aufenthalte: Aix-en-Provence; Verdonschlucht; Lavendelfest in Sault (Augusttermin); Felsendorf Les-Baux-de-Provence; Colorado von Roussillon (Junitermin); Wehrdorf Gordes (Junitermin); Städtchen Saint-Gilles (Junitermin)
  • Eintritte: "Kathedrale des Lichts" mit Bildprojektionen; Amphitheater in Orange
  • Besichtigungen: Seifenfabrik mit kleinem Geschenk; Ölmühle; Papstpalast in Avignon; Manufaktur, Museum und Garten von "L'Occitane de Provence"
  • Fahrten mit Minizug zur Besichtigung der Altstadt und Hafen von Marseille, ins Zentrum und zum Hafen in Cassis und in Moustiers-Sainte-Marie
  • Schiffrundfahrten in den Buchten von Cassis und in der Camargue
  • Leiterwagenfahrt beim Stierzüchter in der Camargue mit Stier- und Pferdezuchtvorführung
  • Besuch bei einem Lavendelbauern
  • Fährüberfahrt zur Querung der Rhône

Zusätzlich inklusive

  • Aktuelle Steuern und Sicherheitsgebühren
  • Kurtaxe
  • Verkostung von Öl und Wein
  • 1 Reisetaschenbuch pro Buchung
  • Örtliche Reiseleitung 1.-8. Tag
  • sz-Reisebegleitung

1. Tag: Anreise

Lassen Sie sich von zu Hause abholen und freuen Sie sich auf farbenprächtige Tage in Südfrankreich. Wir hoffen, Sie mögen lila. Denn diese Farbe wird Ihnen sicherlich in den kommenden Tagen öfter begegnen.
Am Flughafen angekommen, nimmt Sie Ihr Reisebegleiter in Empfang und kümmert sich mit Ihnen um den Check-in. 
Fliegen Sie anschließend nach Marseille und beginnen Sie Ihre Reise mit einer Stadtführung durch die berühmte Hafenstadt. Zuerst bietet es sich an sich einen Überblick zu verschaffen. Mit einem kleinen Zug fahren Sie den Hügel zur Wallfahrtskirche Notre-Dame hoch und haben von hier einen herrlichen Blick über die Stadt und die Bucht. Anschließend wird Ihnen eine weitere Spezialität von Marseille gezeigt. Die Produktion der berühmten Olivenölseife. Es gibt nur noch wenige Produzenten, die echte Seife herstellen. Hier lernen es in einer klienen Manufaktur kennen. 
Im Anschluss werden Sie zu Ihrem Hotel gefahren, wo Sie ebenso Ihr Abendessen einnehmen.  

2. Tag: Universitätsstadt Aix-en-Provence & Fischerort Cassis

Nach dem Frühstück fahren Sie los in die wunderschöne Universitätsstadt Aix-en-Provence. Sie gilt bei vielen Franzosen als schönste Stadt Frankreichs - und dies zu Recht! Denn die kleinen Märkte in der historischen Altstadt mit ihren Palais werden Sie ganz sicher in den Bann ziehen. 
Sie haben Zeit zum Bummeln und für eine Mittagspause. Anschließend fahren Sie weiter nach Cassis. 
Der kleine Fischerort gehört ebenfalls zu den schönsten Orten des Landes. Es liegt steil in einem Tal. Aus diesem Grund fahren Sie erneut mit einem kleinen Zug und werden direkt zum Schiff für eine hübsche Schiffsfahrt durch die beeindruckenden Kreidefjorde gebracht. Die bis zu 400 Meter hohen Feldwände sind absolut sehenswert. Per Bus werden Sie dann wieder über die herrliche Panoramastraße am Mittelmeer zurück nach Marseille gefahren.  

3. Tag: Ein Traum von Provence

Am Vormittag fahren Sie hinein in das bergige Hinterland der Provence. Bald schon sehen Sie die berühmte Schlucht von Verdon. Schon die Panoramastraße bietet Ihnen atemberaubende Einblick.

Ihre Mittagspause verbringen Sie in einem weiteren der schönsten Dörfer Frankreichs. In Moustiers-Sainte-Marie. Auch dieses ist nicht mit dem Auto oder Bus erreichbar. Daher steigen Sie erneut in einen kleinen Zug und werden vom Parkplatz ins das hübsch anzusehende Ortszentrum gebracht. Eingebettet zwischen den Bergen bietet es mit seiner reichen Geschichte und seiner handwerklichen Tradition eine Landschaft ganz in den Farben der Provence: das Smaragdgrün des Wassers des Verdon, das Voilett des Lavendels, das Blau des Himmels und das Gelb als Symbol der Sonne. Hier nehmen Sie ein Mittagessen in einem typischen Resaturant ein.
Nach der für Auge und Mund geschmackvollen Pause geht es weiter für Sie durch die wunderschön violetten Lavendelfelder. Er blüht soweit das Auge reicht. Bei einem Lavendelbauern sehen Sie wie sich ein Tag so gestaltet und lernen interessante Dinge über dieses hübsche Pflänzchen. Und in der Manufaktur von Occitane dürfen Sie all die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten bestaunen und auch kaufen - sofern Sie es möchten. 

4. Tag: Festungshügel, Kunstwerke aus Licht und das verträumte Arles

Heute stoßen Sie in das Herz der Provence vor und besichen zunächst das Felsendorf "Les-Baux-de-Provence". Der Name „Baux“ stammt vom provenzalischen Wort „Bau“, was so viel wie „Schroffer Felsen“ bedeutet. Bei Ankunft in dem kleinen Ort, wissen Sie auch warum. Vom Festungshügel aus blicken Sie über die gesamte Provence. Was für eine Aussicht!
Danach erwartet Sie ein Erlebnis der besonderen Art. In der "Kathedrale des Lichts", ein unterirdischer Steinbruch, mit seinen bis zu 12 Meter hohen, weißen Wänden, sehen Sie Projektionen von Kunstwerken. Dieser Besuch lässt Keinen unberührt.
Am Nachmittag bummeln Sie gemütlich durch das bekannte Städtchen Arles, dem Rom der Provence. Mit seinem Amphitheater, der antiken Begräbnisstraße, den schmalen, urigen Gassen und dem Kloster ist es mehr als nur einen Blick wert.  

5. Tag: Verkostungen und andere Verführungen

Mögen Sie einen Blick in die Domäne der Schönen und Reichen der Provence werfen? Dann begleiten Sie uns zum Ausflug in die Gebirgskette des Luberon. ZUerst besuchen Sie eine privat geführte Ölmühle und kosten bis zu acht verschiedene Sorten von Olivenöl. Unfassbar, wie facettenreich die kleine grüne oder schwarze Frucht doch ist. Und wenn Sie schon einmal beim Verkosten sind und Sie sich im südlichen Frankreich befinden, dann darf natürlich eine Weinprobe auch nicht fehlen. Probieren Sie Drei davon und genießen Sie das französische Leben.
Danach fahren Sie über einen Pass nach Roussillon. Faszinierende Ockersteinbrüche, die in allen Farben von gelb über orange bis tiefrot leuchten, werden Ihnen gefallen. Die Stadt liegt auf einem Bergrücken, am Fuße des Luberon und es sind vor allem die ockerfarbenen Häuser, die dem Ort etwas Besonderes geben. Entdecken Sie sie bei einem Spaziergang durch den mittelalterlichen Ort. Anschließend geht für Sie weiter nach Gordes, dem wohl berühmtesten Wehrdorf Frankreichs, welches oberhalb der Abtei von Senanques liegt. Letztere können Sie, wenn Sie es wünschen, auch besichtigen (Vorreservierung vor Ort notwendig). Sie ist durch ihre Lage inmitten von Lavendelfeldern ein Wahrzeichen der Provence. Am späten Nachmittag erreichen Sie bei Salon-de-Provence, einer Kleinstadt, ein hübsches Herrenhaus. Hier werden Sie zum Abendessen erwartet.  

6. Tag: Ein Tag in der Camargue

Ein weiterer beeindruckender Tag im Süden Frankreichs steht Ihnen bevor. Das Gebiet des Deltas der Rhône, begrenzt von der kleinen und großen Rhône, ist die berühmte Camargue. Sie ist das Ziel Ihres heutigen Ausfluges. Sie folgen den Küstenlinie des Mittelmeeres und überqueren die Rhône bei einer kleinen Fährüberfahrt. Im Laufe des Vormittags errreichen Sie dann einen Stierzüchter. Sie nehmen an einer Leiterwagenfahrt zu den freilebenden Stieren teil, bevor Sie zum Mittagessen auf den Hof mit leckeren Spezialitäten zurückkehren. Guten Appetit!
Am Nachmittag fahren Sie weiter zum Marienwallfahrtsort Saintes-Maries-de-la-Mer. Dieser Ort ist Ziel zahlreicher Pilger aus aller Welt, um die schwarze Madonna zu sehen und ehren. Mit einem Schaufelraddampfer unternehmen Sie eine Bootsfahrt über den inneren See der Camargue, dem Étang de Vaccarès. Zahlreichen Vögeln, darunter Flamingos werden Sie hier begegnen. 
Die letzte Station dieses Tages ist das provencialische Städtchen Sainte-Gilles mit seiner herrlichen Kirche aus dem 12. Jahrhundert und dem fantastischen Portal.    

7. Tag: Avignon & Orange

Am Vormittag verlassen Sie die Provence - kurzzeitig - und fahren zunächst nach Avignon. Sie besichtigen die berühmte Papststadt mit ihrer herrlichen Innenstadt, den Befestigungen und der bekannten Brücke. Dabei besuchen Sie den Papstpalast, das größte Palais aus der Renaissance weltweit. Per Audioguide erfahren und hören Sie ganz praktisch die interessantesten Informationen über diesen geschichtsträchtigen Ort. 
Nach ihrem Rundgang in Avignon sehen Sie eine weitere sehenswerte Stadt, das nahe gelegene Orange. Die ehemalige römische Stadt in der Provence  ist mit reicher Geschichte gespickt. Sie besitzt zwei herausragende antike Gebäude, die auf das erste Jahrhundert unserer Zeitrechnung zurückgehen und heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Das unter der Herrschaft von Kaiser Augustus errichtete römische Theater ist wunderbar erhalten und besitzt eine ganz erstaunliche Bühnenwand: Sie ist 103 Meter lang und 37 Meter hoch! Diese Hochburg für Spektakel zur Zeit der Römer ist mit ihrer unglaublich guten Akustik heute noch sehr beliebt. Auch der Triumpfbogen an der Nordeinfahrt zur Stadt ist wirklich besonders.
Im Anschluss fahren Sie zurück nach Marseille.

8. Tag: Abreise

Je nach Flugzeit haben Sie noch etwas eigene Zeit die Stadt Marseille zu erkunden. Sie werden vom Hotel zum Flughafen gefahren, wo es leider Abschied nehmen heißt. Sie fliegen nach Deutschland zurück und werden von uns natürlich wieder nach Hause gebracht. Im Gepäck viele schöne Erinnerungen an das wunderschöne Südfrankreich.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Deutsche Staatsangehörige benötigen für diese Reise gültige Ausweisdokumente. Die Reise kann sonst nicht angetreten werden!
Je nach Reiseland kann es sein, dass ein Visum erforderlich ist. In einigen Ländern sind ggf. auch Impfvorschriften zu beachten. Ausführliche Einreisebestimmungen finden Sie online bei der jeweiligen Reise unter der Rubrik „Länder“. Außerdem erhalten Sie diese Infos auch in Ihren zugesandten Reise-Vertragsunterlagen.
Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten sowie über notwendige Impfungen.
Bitte beachten Sie, dass seit dem 26. Juni 2012 jedes Kind, welches ins Ausland reist, unabhängig vom Alter ein eigenes Reisedokument benötigt. Eintragungen im Reisepass der Eltern werden nicht mehr anerkannt. Bitte beantragen Sie das notwendige Reisedokument bei den zuständigen Behörden.

Einreisebestimmungen für nicht-deutsche Staatsangehörige (Reisedokumente / Visum / Impfung):

Falls Personen ohne deutsche bzw. mit nicht ausschließlich deutscher Staatsbürgerschaft mitreisen, beachten Sie bitte, dass in diesem Fall andere bzw. gesonderte Einreisebestimmungen für Ihr gewähltes Reiseland gelten können. Hierüber geben die jeweiligen Auslandsvertretungen bzw. zuständigen Konsulate entsprechend Auskunft. Wir empfehlen Ihnen dringend, sich schon vor der Buchung einer Reise über Ihre Einreisebestimmungen zu informieren. Bitte erkundigen Sie sich dabei auch über mögliche Bearbeitungszeiten für ggf. benötigte Visa, um eine rechtzeitige Bearbeitung vor Abreise zu gewährleisten.
Sollten Sie in diesem Zusammenhang Fragen haben, helfen wir Ihnen gerne weiter. Bitte kontaktieren Sie uns unter unserer kostenfreien Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

Absagefrist durch den Reiseveranstalter sz-Reisen:

Falls die Mindesteilnehmerzahl für Ihren Reisetermin nicht erreicht werden sollte, behält sich sz-Reisen vor, bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen) die Reise abzusagen bzw. vom Reisevertrag zurückzutreten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter §7.

Zahlung & Reiserücktritt bei sz-Reisen:

Ausführliche Informationen zu Zahlung und zum Reiserücktritt finden Sie in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen SZ-Reisen GmbH unter § 2. + 5. + 7. + 8.

Hinweis zu den Ausflügen:

Alle Ausflüge und Führungen finden in deutscher Sprache statt, soweit nichts anderes angegeben ist. Bitte beachten Sie, dass sich die angegebene Reihenfolge der Ausflüge ändern kann. 

Hinweis für Menschen mit eingeschränkter Mobilität:

sz-Reisen sind nicht geeignet für Gäste mit eingeschränkter Mobilität. sz-Reisen sind meistens Reisen in Bewegung: Um alle Besichtigungen, Rundgänge und Ausflüge in vollem Umfang miterleben zu können, sollten Sie „gut zu Fuß“ sein. Auch so manch ein Hotel ist noch nicht auf Rollatoren oder weitergehende Mobilitätsbeschränkungen eingestellt. Daher sind unsere Reisen für schwer gehbehinderte Gäste sowie für Gäste im Rollstuhl oder mit starker Sehbehinderung nicht geeignet (auch Gehörlosigkeit oder allg. Reisebehinderung).
Im Zweifel können wir vorab für Sie prüfen, ob eine Teilnahme möglich ist. Bitte fragen Sie uns vor der Buchung, ob diese Reise für Sie geeignet ist. Wir beraten Sie gern unter unserer kostenlosen Service-Hotline 0800 250 00 00 (Mo-Fr 9-19 Uhr).

  • Hinweise zu Reisen in "Corona-Zeiten":

Bitte beachten Sie, dass wir die aufgeführten Leistungen einer Reise nur dann bzw. in dem Rahmen erbringen können, wie es die behördlichen Vorschriften in Deutschland und in Ihrem Urlaubsland rechtlich zulassen. Davon können unmittelbar von uns angebotene Leistungsbestandteile betroffen sein (z.B. eingeschränkte Poolnutzung, Menü statt Büfett), aber auch Vorgaben bei der Einreise ins Urlaubsland oder Rückreise nach Deutschland (z.B. vorgeschriebene Corona-Tests oder Impf-/Genesenen-Nachweise) sowie allgemein vor Ort (z.B. Maskenpflicht in Geschäften oder eingeschränkter Zutritt zu Sehenswürdigkeiten). Ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche bleiben hiervon unberührt.

Frühstück & Hotels in Frankreich:

Frühstück heißt auf Französisch „petit déjeuner“. Das bedeutet so viel wie "kleine Mahlzeit" und das kann man wörtlich nehmen. Der Franzose isst zum Frühstück meist nur ein Croissant mit Butter oder Marmelade. Dazu trinkt er einen Kaffee. In Frankreich ist man also ein üppiges und herzhaftes Frühstück, wie wir es kennen, nicht gewöhnt. Das Frühstücksbüfett in Hotels ist daher oft nicht ganz so reichlich bestückt. Typisch ist es auch, das Frühstück in einem Café um die Ecke einzunehmen und nicht zu Hause oder im Hotel. Daher sind oftmals die Frühstücksräume in den Hotels recht klein. 

Wir reservieren für unsere Gäste landestypische Hotels, die wir meist auch über viele Jahre kennen. Doch ist es gut zu wissen, dass die Hotelzimmer in Frankreich allgemein eher klein sind. Doppelzimmer verfügen über ein französisches Bett mit nur einer großen Matratze und einer großen Decke. Auf Wunsch stehen bei Voranmeldung aber auch einige Zimmer mit getrennten Betten zur Verfügung.

  • Bezaubernde Städtchen inmitten des Lavendels: Cassis, Moustiers-Sainte-Marie, Aix-en-Provence
  • Großes Lavendelfest in Sault zum Augusttermin

Zusatzleistungen

  • p.P.

    /Tag WeltbewuSZt - freiwilliger Klima- & Zukunftsbeitrag

    (3,00 €)

Reiseinformationen

Bitte lesen Sie dieses Produktinformationblatt, welches das Formblatt zur Unterrichtung des Reisenden bei einer Pauschalreise nach § 651a BGB enthält. Wir informieren Sie hiermit über die wichtigsten Eigenschaften der Reise und Ihre Rechte. Bei Fragen wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an uns bzw. Ihr Reisebüro.

Reiseinformationen - mit allen Terminen

Provence: Ein Meer von Lavendel